Vertreibung aus dem Paradies

Die Vertreibung aus dem Paradies (2)

Vor einem Stadttor wenden sich Adam und Eva zum Gehen. Beide sind immer noch nackt und verdecken mit einer Hand ihre Blöße. Ein Erzengel in goldschimmerndem Gewand legt seine Hand auf Adams Hüfte, als wolle er ihn wegschieben. Mit der anderen erhebt er drohend ein Schwert über die Köpfe und zeigt so an, dass das Verlassen des Paradieses endgültig ist. Mit gesenktem Blick scheint sich das Paar in sein Schicksal zu ergeben, wobei Adam in dieser Szene seinen ausgestreckten Arm um Eva legt und damit einen gewissen Schutz andeutet.
Es kommt vielleicht nicht von ungefähr, dass diese Randszenen am Schrein der Kreuztragung stehen. Jesus Christus nimmt es auf sich, die Sünden der Menschheit durch seinen Tod zu tilgen und eine künftige Rückkehr in die Nähe Gottes zu ermöglichen.




Sündenfall
Tempelreinigung