Forschungsarbeit

Stand des Forschungsprojektes

Im Rahmen des geplanten Forschungsprojektes (s. oben) wurden in der Woche vom 16.08. bis 20.08. Untersuchungen am Altar durchgeführt. Die Hauptarbeit wurde von dem Kunsthistoriker Dr. Ulrich Schäfer (Münster) und dem Restaurator Dietmar Wohl (Münster) geleistet. Dazu war der gesamte Altar eingerüstet, so dass alle Details in Augenschein genommen werden konnten.
Auch andere Experten nutzten die Gelegenheit, um Beobachtungen anzustellen und Meinungen unter den Fachkollegen auszutauschen.
Erste Ergebnisse der Arbeit sind in Form von Berichten und Bildern im Herbst zu erwarten.

Es kann damit gerechnet werden, dass…
- Erkenntnisse zur Detailgestaltung der Szenen formuliert werden;
- die äußere Form des Altars in seiner Entwicklung beleuchtet wird;
- die Bestimmung der Stifter genauer als bisher möglich ist;
- neue Verbindungen zu anderen Antwerpener Retabeln in den Blick kommen;
- Zusammensetzung, Transport und Aufbauarbeit zu beschreiben sind;
- die Gesamtbewertung des Altars als „vom Feinsten“ einsichtig zu machen ist.

Ein erster Ergebnisbericht ist als Download unter "Förderkreis - Arbeitsfelder" eingestellt.


Hirte in der Geburtsszene

Die lokale Presse berichtet: Neue Westfälische: "Schnitzkunst vom Feinsten"
Westfalenblatt: "Überragende künstlerische Qualität"


Hirte mit Schalmei

schaeferaltar0810nw.jpg   schaeferaltarwb4da2.jpg    



Forschungsprojekt
Entdeckungen